Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm

Drama, D, BE 2018, 130 min, FSK ab 6 J.
R+B: Joachim A. Lang / D: Lars Eidinger (Alle Anderen, Hell), Hannah Herzsprung (Vier Minuten), Joachim Król (Der bewegte Mann, Wir können auch anders)

Nach dem überragenden Welterfolg von „Die Dreigroschenoper“ im Jahr 1928 will das Kino den gefeierten Autor des Stücks für sich gewinnen. Seine Vorstellung vom „Dreigroschenfilm“ ist radikal, kompromisslos, politisch, pointiert. Er will eine völlig neue Art von Film machen. Vor seinen Augen nimmt der Kampf des Londoner Gangsters Macheath mit dem Kopf der Bettelmafia Peachum Form an. Doch Brecht weiß, dass die Produktionsfirma sich niemals darauf einlassen wird. Ihr geht es ausschließlich um den Erfolg an der Kasse. Daher bringt er sie vor Gericht…
In mehreren Ebenen gleichzeitig wird die Geschichte von Brechts großem Traum erzählt. Der Film ist mehr als ein Blick auf die historischen Ereignisse von damals, er ist eine Huldigung an Brechts Theaterkunst.

Film-Webseite >>>

 

 

 

Termine