Effigie - Das Gift und die Stadt

Der Film erhält Reihenweise Auszeichungen - unser Tipp in diesem Monat!

Krimi, GER 2019, 85 min, FSK 12
R: Udo Flohr
D: Suzan Anbeh, Elisa Thiemann, Uwe Bohm

Zwei ungleiche Frauen treffen in einer Welt aufeinander, die für beide keinen Platz hat.

1828 tritt Cato Böhmer in Bremen ihre neue Stelle bei Senator Droste an. Sie möchte Juristin werden, als Frauen in Deutschland noch nicht studieren dürfen. Die beiden führen Verhöre wegen eines mutmaßlichen Giftanschlags. Gesche Gottfried, eine als hilfsbereit bekannte und attraktive Witwe, scheint ebenfalls in Gefahr zu sein. Sie entpuppt sich aber bald als Serienmörderin… Währenddessen gerät Senator Droste zunehmend unter politischen Druck. Er soll der Förderung des Schifffahrtverkehrs zustimmen, sieht jedoch die Zukunft eher in Eisenbahnen. Cato kann eine politische Intrige gegen den Senator gerade eben noch abwehren. Und sie hilft entscheidend bei den Ermittlungen gegen Gesche Gottfried.
Ein einzigartiges Sozialportrait sowie hervorragende schauspielerische Leistungen! Nach einer wahren Geschichte.Mit „Effigie“ hat der Regisseur Udo Flohr bereits mehr als 20 Filmpreise abgeräumt und galt bei den Oscar-Nominierungen als aussichtsreicher Außenseiter!

Am 08.02. können wir den Regisseur und einen Teil seines Filmteams in der KISTE begrüßen. Zum FilmTeamGespräch >>>

Filmklub >>>
Wikipedia >>>
zum Verleiher >>>