Es war einmal … Nie wieder!

Vor etwas mehr als 100 Jahren endete der 1.Weltkrieg. Er stellte einen tiefen Bruch in der Wahrnehmung der Menschen dar. Die vieltausendfachen Fronterlebnisse in den Schützengräben, das Massensterben und die durch Not bedingten Umwälzungen des Lebensalltags veränderten die Maßstäbe und Perspektiven in den Gesellschaften der beteiligten Staaten für immer. Diesen Abend wollen wir in Anlehnung an Herman van Veen erleben, welcher sagte: „Wir sind die Generation, die nach dem Krieg geboren wurde, bitte lasst uns nicht die werden, welche vor dem Krieg lebten“. Zwei Filme, historisch und brandaktuell, versuchen sich diesem Krieg unter unterschiedlichsten Aspekten zu nähern.

17:50 1917
2020, Auszeichnung 3 Oskars (visuelle Effekte/ Kamera/ Tonmischung) Der Film ist so gedreht und geschnitten, dass sich die Handlung wie in Echtzeit abspielt.

20:00 Im Westen nichts Neues
1930, Auszeichnung 2 Oscars (bester Film, beste Regie) für diesen beeindruckenden Antikriegsfilm, nach dem Buch Erich Maria Remarque

Günstiger Filmklub- Paketpreis 11,50 €

Termine